Der Werk 2 Hot UP!

 

lange war die Überlegung welcher neue Wagen für unsere Auftritte auf Tuning Treffen sowie als neues Projekt 2014, neben unserem Golf 1 Breitbau, in der Scene auftreten soll.

Fast 2 Jahre gingen ins Land bis die Entscheidung auf den kleinen Volkswagen fiel. Als Projekt „Hot UP!“ wurde er nach dem Vorbild der 50er/60er Jahre Hot Rod´s mit den typischen optischen Merkmalen dieser Zeit geschmückt.

der UP! ist seit März 2014 in unseren Händen. Nach den ersten Kilometern, 70 an der Zahl, wurde ihm eine besondere Ehre zu Teil.

Die Firma Lowtec, deren Stützpunkthändler und Entwicklungspartner wir seit 2014 sind, kam auf uns zu und der kleine Volkswagen bekam das Prototypen- Fahrwerk der HiLOW Gewindefahrwerksserie für diesen Typ. Nach den Anfangs noch 90mm Tieferlegung wurde durch Verbau der MegaLow Variante eine Tieferlegung von 120mm realisiert.

Thema Fahrwerk war somit erledigt. Weiter ging es zu Ruth 66 Car Wrapping. Name Top, Arbeit Top, Ruth Top. Stundenlanges Suchen nach der richtigen Folie, den passenden Flammen sowie kleinen Highlights waren unumgänglich um die Idee des modernen kleinen Hot Rod´s umzusetzen.

zu guter letzt ging es noch an die Felgen/Reifen Kombination. Ein echter Hot Rod muss natürlich rote Stahlfelgen und Weißwandreifen haben. Das war wohl die größte Aufgabe die wir uns gestellt hatten. Modern umgesetzt heißt es muss groß sein. 14″ Stahlfelgen ab Werk kamen hier nicht in Frage. 16″ Stahlfelgen gab es schon zu viele. 17″ Stahlfelgen? noch nie gesehen auf nem VW. Jetzt wissen wir auch warum. Adapter von 4x100 auf die 5x120 der BMW Felgen die wir ausgesucht hatten gibt es nur in Aluminium somit nicht zulässig. „Stahlfelgen brauchen Stahladapterscheiben“ so die Aussage des TÜV Süd.

Herausforderung angenommen. Nach ein paar Entwürfen und Fehlversuchen konnten wir die passenden Teile fertigen lassen. Eine Simulation von Material am PC zeigte uns das es keine Bedenken gibt diese zu verwenden.

Der passende Reifen war schon von vorhinein klar. 185/35 R17 mussten es sein. So flach es geht.

Der Wagen wurde im März 2015 beim Autohaus Schlögl Traunreut zurückgegeben. Felgen und Fahrwerk wurden auf den Serienstand retourgebaut. Die Folierung hingegen hat der Wagen behalten. Dieser steht zum Verkauf. -> Link zum Fahrzeug

Wir bedanken uns bei allen die uns geholfen haben unseren Hot UP! auf die Straße zu bringen in der Form wie es ihn jetzt gibt. Ohne Spezialisten des jeweiligen Fachs ist es nicht möglich so etwas zu realisieren.