Sehr lange schmiedeten wir Pläne welcher Wagen, welches Konzept es für 2015 sein soll. Schlussendlich wollten wir einen Weg gehen, den noch kein anderer gewagt hatte. Das Thema Elektro-Mobilität ist mittlerweile in der Automobilbranche nicht mehr von der Hand zu weisen. Lange wurde diese Sparte der automobilen Fortbewegung durch futuristische, wenig alltagstaugliche Wagen von Kleinserienherstellern geprägt.

 

Im Februar 2014 zeigte Volkswagen mit dem e-Golf, der ausschließlich elektrisch betrieben wird, dass ein neues Zeitalter für die Stromer gekommen ist. Die Elektro-Mobilität ist auf dem Vormarsch, wir wollen nun zeigen, dass dieser auch nicht vor der Tuning Szene halt macht. Als weltweit erster Veredler nahmen wir uns dem an. 
In Zusammenarbeit mit dem Fahrwerkshersteller Lowtec Sportfahrwerke aus Waging wurde ein Luftfahrwerk entwickelt, das neue Maßstäbe setzt.
Als Versuchsträger kam der High Voltage E-Golf zum Einsatz.
Durch härteverstellbare, handgefertigte Edelstahlstoßdämpfer gepaart mit dem Lowtec HiLOW Verstellsystem sowie hochwertigen Luftbälgen wurde trotz des hohen Fahrzeuggewichts und der Super-Niederquerschnitt Reifen ein sehr ausgewogenes Fahrgefühl realisiert.
Die Tieferlegung von bis zu 190mm ermöglicht es den Wagen Boden eben zu Parken.
Durch die von uns neu entwickelte Steuerung können neue Maßstäbe gesetzt werden. Mit einer speziell auf das Elektro-Konzept maßgeschneiderten Lösung wird hier das Thema Effizienz groß geschrieben. Dies kommt unserer hauseigenen Lufterzeugung/-steuerung zugute die wir speziell für das Airroc entwickelt haben.
Die passende Rad/Reifenkombination darf natürlich bei solch einem Projekt auch nicht fehlen. Die Felgendimension wuchs um 4″ Höhe und 2,5″ Breite auf riesige 8,5x20″.
OZ lieferte mit der nur 10 kg leichten Leggera eine Felge, die seinesgleichen sucht. Gepaart mit einem Nankang NS 20 in der Größe 215/30 R20  konnte der Gewichtsnachteil auf nur 2 kg pro Rad minimiert werden, trotz der um 25% angewachsenen Rad/Reifenkombination.
Durch die pro Seite um 3 cm breiteren Leichtbau-Kotflügel von der Firma Mücke Carbon und Kunststofftechnik ist genug Platz um auch bei extremer Tieferlegung die Freigängigkeit der Reifen zu gewährleisten.
Die Sichtcarbon Kotflügel bestechen durch das geringe Gewicht sowie der Faserverbundoptik hinter mehreren Schichten Klarlack.
Neben den technischen Highlights darf die Optik nicht zu kurz kommen. Dabei federführend war Bavaria Carstyling aus Dorfen. Zusammen wurde ein Konzept erstellt, dass dem Thema „Hochvolt“ gerecht wurde. Vielen Dank hier speziell an Daniel Winterberg und seinem Folierer Dennis, der wohl mehr Zeit mit unserem Wagen als mit seiner Freundin zu der Zeit verbracht hat.
Foliert wurde der Wagen in Gelb G15 von 3M gepaart mit 3M Carbon Schwarz der Serie 1080 auf dem Dach.

Vielen Dank an alle Unterstützer die bei diesem Projekt mit involviert waren.

 

Lowtec Sportfahrwerke

 

Alpine

 

OZ Racing

 

Mücke Carbon und Kunststofftechnik

 

Bavaria-Carstyling Dorfen

 

Printweark